Bewegungsraum

Angesichts der umfassenden Mediatisierung (Computer, Internet, Fernsehen usw.) und der damit verbundenen Bewegungsarmut betrachten wir Bewegung als selbstverständlichen Bestandteil unseres Kindergartenalltages.
Die Entwicklung des Selbst ist beim Kind wesentlich durch die Körpererfahrungen geprägt, die es in den ersten Lebensjahren macht. Bewegungserfahrungen können somit als die Grundlagen der kindlichen Identitätsentwicklung angesehen werden.
Diese Möglichkeiten geben wir den Kindern beim Spielen im Garten, bei Ausflügen in die Umgebung sowie beim Erkunden des Bewegungsraumes.

Ausstattung des Bewegungsraumes

  • Bälle
  • Kletterwand
  • Sandsack zum Boxen
  • Reifen
  • Bällezelt
  • Kriechtunnel
  • Schwungtuch
  • Seile
  • Thera-Band
  • Polsterbausteine
  • Sprungmatten

Warum Bewegung?
Bewegung trägt in hohem Maße zur Förderung der kindlichen Entwicklung bei. Denn Kinder machen durch die Bewegung Erfahrungen über ihren eigenen Körper und damit auch über ihre Person, sie eignen sich ihre räumliche und dingliche Umwelt über Bewegungshandlungen an und setzen sich auch mit ihren Mitmenschen auseinander.
Durch mehr Bewegungssicherheit gewinnen sie an Selbstvertrauen und lernen sich selbst richtig einzuschätzen. In keinem anderen Lebensalter spielt Bewegung eine so große Rolle wie in der Kindheit und zu keiner Zeit war Bewegung aufgrund der kindlichen Lebenswelt so wichtig wie heute.
Mehr Bewegung fördert auch die Konzentrationsfähigkeit und erleichtert dadurch Lernvorgänge. Ungeschickte und koordinationsschwache Kinder sind viel häufiger unfallgefährdet als andere Kinder.

Voraussetzungen
Offen für alle Kinder, die sich und etwas bewegen wollen.

[Startseite] [Aktuelles] [Pastoralverbund] [Gottesdienste] [Gemeindeleben] [Veranstaltungen] [unsere Kirchen] [unsere Kitas] [Pfarrgemeinderat] [Kirchenvorstand] [Service] [Stellenangebote] [Kontakte] [Impressum]